Ich finde den Haken an Ihren Versicherungen!

26.10.2018 // Spätestens ab Anfang November beginnt - wie jedes Jahr - wieder die Hochsaison der KFZ-Versicherung. Ob im Fernsehen, im Internet oder in der Zeitung, um günstige, noch günstigere und wirklich super-super-günstige Angebote kommt man nicht umhin. Auch für viele Unternehmen ist die KFZ-Versicherung diejenige Versicherung, die von Jahr zu Jahr oder wenigstens alle zwei oder drei Jahre angepasst wird. Das hat auch seine Berechtigung, denn durch eine individuelle Fuhrparkversicherung lässt sich tatsächlich regelmäßig Geld sparen.

Doch was wird dabei häufig vergessen? Für die meisten Unternehmen liegt der Schwerpunkt ihres Anlagevermögens nicht etwa im Fuhrpark, sondern in ihrem Betriebsgebäude, der Betriebseinrichtung, Maschinen und Anlagen oder auch Waren und Vorräten. In meiner täglichen Arbeit sehe ich daher oft, dass zwar die KFZ-Versicherung auf dem aktuellen Stand ist, die Versicherung für Gebäude, Betriebsinhalt oder die Betriebshaftpflicht hingegen seit vielen Jahren nicht mehr angepasst wurden.

Die Aussage "Im Schadenfall zahlt der Versicherer dann sowieso nicht" kann ich aus Kundensicht nachvollziehen. Aus meiner Erfahrung weiß ich jedoch, dass jeden Tag kleine und große Schäden anstandslos bezahlt werden, wenn diese entsprechend nachgewiesen sind und auch tatsächlich versichert waren. Leider gibt es jedoch auch zahlreiche Haken, die bei einem großen Schadenfall für den Versicherungsnehmer im besten Fall teuer, im schlechtesten Fall existenzvernichtend sein können.

Was hat es mit diesen Haken auf sich?

Im Bereich der Sachversicherung (Gebäude, Inhalt, Betriebsunterbrechung) verhindern folgende Punkte (der Häufigkeit nach sortiert) ganz oder teilweise eine Leistung:

  • Gesetzliche, behördliche oder vereinbarte Sicherheitsvorschriften wurden nicht eingehalten.
  • Vereinbarte Sicherungen (z.B. Einbruchmeldeanlage) waren nicht vorhanden oder wurden nicht genutzt.
  • Der Versicherer stellt fest, dass der Kunde unterversichert war.
  • Es ist nicht klar, ob beschädigte Sachen auch versichert sind (z.B. Gebäudezubehör, Gärten, Anpflanzungen etc.).
  • Der vom Versicherer beauftragte Sachverständige kommt zu einem für den Versicherungsnehmer ungünstigen oder nicht nachvollziehbaren Ergebnis.
  • Der Versicherer unterstellt dem Kunden grobe Fahrlässigkeit.
  • Der Kunde hat Obliegenheiten (Pflichten aus seinem Versicherungsvertrag) nicht erfüllt oder Gefahrerhöhungen nicht angezeigt.

Im Bereich der Haftpflichtversicherung sind die folgenden Punkte häufig problematisch:

  • Der Versicherer stellt fest, dass die Betriebsbeschreibung nicht vollständig war, also dass der Schaden auf einer nicht versicherten Tätigkeit beruht.
  • Der Versicherer unterstellt dem Kunden eine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung und tritt vom Vertrag zurück.

Durch unsere Mitgliedschaft bei der VEMA, der Versicherungsmaklergenossenschaft, konnten wir diese Problempunkte bei einem guten Dutzend Versicherern für unsere Kunden ausschalten. Daher profitieren unsere Kunden im Schadenfall von deutlich günstigeren Bedingungen und einer konkurrenzlos entspannten Schadenabwicklung!

Wenn Sie nicht bereits durch einen VEMA-Versicherungsmakler betreut werden, haben Sie zu 99% diese ungünstigen Bedingungen in Ihren Verträgen enthalten.

Als ausgewiesener Experte für gewerbliche Versicherungen finde ich den oder die Haken in Ihren aktuellen Versicherungen und helfe Ihnen dabei, sofort bestens abgesichert zu sein und damit wieder ruhig schlafen zu können! Rufen Sie mich unter 06322/98 94 42 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt [at] nikki-pahl.de.

Haken an Kette
Wenden Sie sich vertrauensvoll an mich: 06322 / 98 94 42 kontakt [at] nikki-pahl.de



Erfahrungen & Bewertungen zu Nikki Alexander Pahl
Metropolregion